PATIENTENINFORMATION ZUM CORONAVIRUS

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir stellen Ihnen tagesaktuell Informationen zur Weiterführung Ihrer Behandlung in unserer Praxis zur Verfügung.

In diesem Zusammenhang sind die aktuellen Empfehlungen des Robert Koch Institutes und die allgemeine Empfehlung des Gesundheitsamtes maßgeblich.

Wir haben daher den Patientenverkehr in unserer Praxis umorganisiert, um Ihre Gesundheit bestmöglich zu schützen. Die Praxisräumlichkeiten gewährleisten wegen der großzügigen Gestaltung in der Regel den entsprechenden Abstand zu anderen Patienten. Darüber hinaus werden wir Sie nach Möglichkeit direkt in die Behandlungszimmer leiten.

Grundsätzlich möchten wir Sie noch bitten, uns durch Beachtung der nachstehenden Punkte zu unterstützen.

• Bitte sagen Sie Ihre Termine frühzeitig ab und vereinbaren einen neuen Termin, falls Sie nicht in die Praxis kommen möchten oder sich krank fühlen (Halsschmerzen, Husten Fieber etc.).
• Bringen Sie bitte wenn möglich nur eine notwendige Begleitperson mit in die Praxis.
• Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Betreten und Verlassen der Praxis. Es stehen Ihnen ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung.
• Für alle nicht medizinischen Anliegen wenden Sie sich bitte telefonisch an die Praxis.

Selbstverständlich werden wir Ärzte versuchen, die Weiterführung Ihrer Therapie sicherzustellen und stehen Ihnen mit unserem gesamten Behandlungsspektrum zur Verfügung.

Geben Sie auf sich acht und bleiben Sie gesund
Liebe Grüße

Ihr Praxisteam KFO-Walsum

Meldung schließen »

Headpic der Website von die KFO-Walsum - Unsere Praxis

Ursachen

Myofunktionelle Therapie Myofunktionelle Ursachen Myofunktionelle Geräte Online Check

Wussten Sie schon, dass drei von vier Kindern zu eng stehende Zähne und eine nicht regelgerechte Kieferentwicklung haben? Dieses Problem lässt sich schon bei Kindern ab fünf Jahren erkennen.

Die aktuelle Forschung belegt, dass eng stehende Zähne, eine nicht regelgerechte Kieferentwicklung und andere kieferorthopädische Probleme nicht durch zu große Zähne in einem zu schmalen Kiefer oder durch erbliche Faktoren verursacht werden. Die Mundatmung, das Zungenpressen, ein nach vorn gerichtetes Schluckmuster und Daumenlutschen, also die sogenannten „myofunktionellen Habits“, sind die wahren Ursachen. Allergien, Asthma und eine offene Mundhaltung tragen ebenfalls zu einer falschen Kieferentwicklung bei. Im Laufe ihrer Entwicklung hatten die meisten von uns eines oder mehrere dieser myofunktionellen Probleme, was auch die Ursache einer nicht korrekten Zahn- und Gesichtsentwicklung gewesen sein kann.

Eine feste Zahnspange, mit oder ohne die Entfernung von Zähnen, löst die zugrundeliegenden Ursachen schiefer Zähne nicht. Deshalb haben die Zähne auch die Tendenz, wenn die Zahnspange entfernt wurde, wieder in ihren Engstand zurückzukehren, es sei denn, die schlechten Gewohnheiten werden korrigiert. Deshalb muss nach einer Behandlung mit Zahnspangen alleine normalerweise das ganze Leben lang ein sogenannter „Retainer“ zum Erhalten der Zahnstellung getragen werden.



« Zurück zur Übersicht